Wanderung der versteckten Strände

Wann immer wir Zeit haben, sind wir am Strand. Die Kinder können stundenlang durch die Wellen tauchen. Freitag nachmittags z.B. kann man auch mal bis um acht am Playa Jardin sitzen. Schön ist das, wenn die Sonne hinter Punta Brava untergeht, im Meer tut sie das hier, an der Nordküste Teneriffas, ja nicht. Dann werden die Temperaturen angenehm und der Strand wird leerer. Einen ganzen Tag da, das ist uns Großen dann aber doch zu langweilig. Deshalb locken wir die Kinder gern mit Wanderungen zu versteckten Stränden. Da kommen alle auf ihre Kosten, wir kommen zum Wandern und die Kinder zu ihrem Wasser und an der Nordküste gibt es durch die Steilküsten viele (für Touristen) geheime Strände.

Kommt also mit von Puerto de la Cruz entlang der Küste bis nach Santa Ursula. Wir brauchen ca. zwei Stunden.

Los geht es am Playa Martianez in Puerto. Schaut, dort oben bei den Häusern wird unsere Tour zu Ende sein.

DSCI6186 (2)

Nach 15 min können wir schon von oben auf diesen schönen Surfstrand hinunter sehen.

Vom Play Martianez  sind wir hoch zum Hotel Casablanca gelaufen, haben uns dort links gehalten und sind geradeaus zum Mirador de la Paz gelaufen.

DSCI6188

Nach dem kurzen Ausblick geht es weiter die Straße entlang Richtung Osten entlang an Villen und Hotels Richtung Ortsausgang und auch dann immer weiter den Weg entlang durch Wiesen bis zu dieser Unterführung.

DSCI6191

Hinter der Schnellstraße geht es weiter den Weg entlang, den wir eigentlich nie verlassen, also eine Wanderkarte braucht man für diese Tour nicht, jetzt durch Bananenplantagen.

DSCI6193

Weiter geht’s durch diesen Baranco. Das sind die größten Herausforderungen beim Wandern auf Teneriffa: Wege durch oder über Barancos und unter Schnellstraßen und die Nordautobahn zu finden. Und natürlich die Höhenmeter. Aber dazu kommen wir gleich.

DSCI6196

Ein paar Minuten später haben wir schon einen schönen Blick auf die Playa Bollullo. Diesen Strand kann man nur zu Fuß hinunter kraxeln. Wir haben das schon oft getan. Manchmal ist man fast allein. Heute nicht, obwohl die Fahne rot ist. Das heißt wir können ohnehin nicht baden, also wenigstens ich und der Kleine nicht. Die Unterströmungen hier sind gefährlich. Ach ja und ich hab sowieso so meine Erfahrungen mit hohen Wellen. Die Kids tauchen da einfach durch. Mich hauen sie einfach um. Aber laufen kann ich ganz gut und deshalb geht’s weiter.

DSCI6199

Noch mal ein Blick auf Playa Bollullo und die Wellen …

DSCI6202

… dann ein Stückchen durch etwas abenteuerlichen Weg …

DSCI6203

… und schon sehen wir auf den nächsten versteckten Strand, über 1km lang, ein  Geheimtipp für welche die gern ganz natürlich baden wollen 😉 und mit schwer zu findenden Abstieg. Das können wir nur bestätigen. Wir haben aber auch nicht lange gesucht, denn wir wollten noch einen Strand weiter.

DSCI6204

Dazu ging es erst ein kleines bisschen von der Steilküste weg, auf mehr oder weniger abenteuerlichen Wegen.

DSCI6206

Bis man vor einer Mauern steht und diesen kleinen Wegweiser und den fast genauso schmalen Weg links nicht übersehen darf.

DSCI6210

DSCI6209

Oh nein, das sieht nur bissl krass aus, auch danach kommen weitere schöne Wege und Aussichten.

DSCI6215

Hinter dem weißen Haus geht es hinunter zur Playa Ancon, die sich als Surferstrand erwies, natürlich mit hohen Wellen. Ausgiebige Erfrischung genossen die Kinder dennoch. Und es war beeindruckend den Surfern und Bodyboardern zuzuschauen.

DSCI6221 (2)

Zurück wählten wir einen anderen Weg. Etwa in der Mitte des Strandes führt dieser gut angelegte Weg aus Treppen und Naturwegen hinauf nach Santa Ursula.

DSCI6222

Der Aufstieg war schweißtreibend, ohne Frage, aber der Blick zurück entschädigt immer wieder und von ganz oben – einfach atemberaubend.

DSCI6226

Ganz hinten ist übrigens Puerto, 2h und etliche wunderschöne Ausblicke weit entfernt.

Wir sind aber glücklicherweise direkt vor einer Autobahnunterführung angekommen und danach mitten in Santa Ursula. Etwa 400m die Hauptstraße nach rechts ist die Bushaltestelle und wir haben nochmal Glück und müssen nur 10min auf den Bus zurück nach Puerto de la Cruz warten.

Wow, wir sind glücklich und geschafft und kennen wieder einen wunderschönen Strand mehr.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s